Der Einbau geht los.

Heute habe ich Idiot bei 30°C im Schatten angefangen die Kabel für meine HiFi geschichten zu verlegen.

Als Grundmaterial hätten wir da:

  • 25m Kupfer-Stromkabel 30mm² von Carpower (Monacor)
  • passende vergoldete Aderendhülsen
  • passendevergoldete Kabelschuhe
  • Lautsprecher Litze müsste 2,5mm² sein (weiss ich gerad nich mehr ;) )
  • 2x 5m Stereo Cinchkabel mit vergoldeten Steckern und Steuerleitung
  • Sicherungshalter für Starkstrom-Flachsicherung
  • 100A Starkstrom Flachsicherung
  • Und natürlich das Herzstück, eine Helix 500W Endstufe

Somit konnte der Einbau beginnen.

Erstmal Motorhaube auf und den Kühlmittelbehälter demontieren, unter dem Kupplungsseilzug findet man durchführunge die auch groß genug sind um die 30mm² Kabel in den Motorraum zu bringen.

Nun die Batterie abgeklemmt (Hinweis! Immer erst Masse/Minus abklemmen!) und aus der Halterung befreit. Denn darunter findet man die Schraube die das 'Batterie-Podest' in Position hält und für mich auch als zusätzlicher Masse-Punkt dient. Muss nicht sein aber sonst kann's passieren, dass das original Massekabel durchschmort. Ist ja doch deutlich dünner als das 30mm².

So, nachdem zwei 30mm² Leitungen von Hinten nach Vorne verlegt sind, kann man sich auch an die Lautsprecherleitungen machen. Ich habe hier gleich zwei Leitungen für die Lautsprecher gezogen. Einmal für die in der Armatur und einmal für die in der Tür.
Auf der gegenüberliegenden Seite fast nochmal das selbe Spiel, nur das ich dort keine Stromkabel, sondern die Cinchkabel zusammen mit ebenfalls zwei Lautsprecherleitungen lang verlegt habe.

Nun kommen wir zu den Kabelschuhen und dem Sicherungshalter. Erstmal ca. 1cm vom Kabel abisolieren, geht am besten mit Cuttermesser/Teppichmesser (Achtung! nicht zu stark einschneiden, sonst gehen Wertvolle Kupferadern flöten). Dann die Aderendhülse drüber, drauf achten das ALLE Kupferadern sauber drinne sind und dann kommt der Kabelschuh drüber. Das Kabel im Kabelschuh mit der Fixierschraube schön knacke fest anziehen, aber aufgepasst, nach fest kommt lose. Bei meinen Kabelschuhen sind Imbusschrauben verwendet worden, konnte man sehr gut anziehen. Bei dem Sicherungshalter das gleiche Spiel.

Nun kann die Batterie wieder in Position gebracht werden. Die Sicherung im Halter habe ich noch nicht eingesetzt, da noch erst ein Stromverteiler hinten rein soll bevor ich da Dampf drauf gebe. Somit kann ich die Kabelenden hinten erstmal offen rumfliegen lassen. Kurzschluß kanns ja nicht geben, Hab die Kabel aber erstmal entlang des Notrades hingelegt. Und nu kann die Batterie angeschlossen werden (Achtung! Hier nun umgekehrt, zuerst die Plus-Leitung anschließen!)

Nachdem alles Werkzeug aus dem Motorraum entfernt wurde, und alles wieder Fest an seinem Platz sitz (auch der Kühlmittelbehälter!) kann man den Motor zum test wieder laufen lassen, damit am Morgen darauf keine Überraschung auftritt ;)

Leider hab ich anscheind ein kleines Problem mir gebaut, irgendwas stimmt mit meinem eVerdeck nicht. Vermute mal irgendwas abgegangen hinten am Relais unter der Sitzbank. Hab aber keine Lust gehabt die wieder raus zu holen.
Nicht so schlimm, also Pumpe entriegelt und manuell (öööörks) das Verdeck geschlossen.
Ach du schande, anderes Problem. Das scheiß VW Gamma Radio will nen Code?!?!?! Im Handbuch fehlt leider der Code weil die Karte vom Vorbesitzer wohl entfernt wurde. Mist, muss ich wohl erstmal zum Freundlichen um die Ecke hin.

Nun aber noch ein paar Bilder und dann ist Schluß für Heute:

{gallery}cabbysound/2008-06-01{/gallery}